Holger´s Homepage



Meine Workstation:



Gehäuse:  Bigtower,  NT Enermax EG365 AX-VE

Mainboard:   Asrock K7VT2

Ich hab das Asrock gewählt, da ich dieses Low Budget-Board für gerade mal 35 Euro testen wollte.

Ein zweiter Grund war, dass ich meine SD-Ram weiterverwenden wollte.

Anzumerken sei, dass ich beim ersten Start Probleme hatte:
1. Wenn ich im Bios den Systemhardware-Monitor enterte, hing sich das Bios weg.
Sonst kam ich überall hin.

2. Das Asrock funktionierte nur mit einem SDRam-Riegel. Mit 2 Riegeln musste ich erst rebooten, dann kam das Bild. Der Monitor ging dann aber nicht in Standby, warum auch immer? Mit einem anderen Paar rebootete er immer wieder und rödelte mit dem Floppylaufwerk.

Mit Google bin ich dann auf geekster.de (jetzt pc-treiber.net) gestossen und musste feststellen, dass es eine excelente Produktunterstützung für Asrock gibt.
Ich habe mir das neuste Bios (1.37 ADV) geladen und geflasht. Danach funktionierte der Systemhardware-Monitor im Bios. Leider wird das Board dort nicht mehr unterstützt. :-(
Nach dem Tausch des Netzteils gegen eines das bessere Werte lieferte, ließ sich der Rechner jetzt ohne Probleme starten. Ich hab dann mal probiert die 2 SD-Ram einzusetzen und zu booten. Das ging jetzt ohne Reboots. Eine Linux-Installation liess sich so auch bewerkstelligen.

Als ich dann nach 2 Wochen unproblematischem Linux-Betrieb Windows XP (Home) installieren wollte, bekam ich nach der Hardwareerkennung nur noch einen blinkenden Prompt.
Ich hab dann verschiedene Riegel-Paarungen probiert mit verschiedenen Fehlersymptomen.
Letzendlich hab ich einen rausgenommen und jetzt konnte ich installieren.
Nach der Installation habe ich versuchsweise nochmal einen zweiten SD-Rambaustein dazugesteckt. Nun wurde ein Blauer Bildschirm mit der Fehlermeldung:
"hardwaremalfunktion, please connect your vendor"
angezeigt.
Diese Fehlermeldung ließ sich nachvollziehbar mit diversen unterschiedlichen Riegeln feststellen.

Ich hab mir dann einen 512MB DDR-Rambaustein gekauft, der ohne Probleme funktioniert. Ich konnte ihn auch mit einem anderen 256MB DDR-Rambaustein und aktuell mit einem weiteren 512MB DDR-Rambaustein mischen.

Weitere Daten:

Prozessor:   Athlon XP-M 2800+ (2133 MHz)

Die CPU wird als Mobile erkannt und läuft im Betrieb auch stabil.
Leider habe ich Probleme beim rebooten.
Das System hängt sich dann auf.

Ram:   1024MB    PC333 DDR-Ram, (2 x 512MB DDR-Ram)

Festplatte:    Maxtor     4D060H3,    60GB,     5400 rp/m UDMA 100

Festplatte:    Maxtor     6Y120L0,    120GB,     7200 rp/m UDMA 133

Graphik:    MSI   Geforce 5600XT mit TV-Out

Soundkarte:    Soundblaster Live 1024 Player

Netzwerkkarte:    Via Rhine onboard

2. Netzwerkkarte:    D-Link System Inc. RTL8139

DVD-Rom    Toshiba SD-M 1612, 16x/48x

DVD-RW/-R-Brenner:    LG GSA 4082B
Lesen:
CDs 32x
DVDs 8x +/-

Schreiben:
CDs 24x
DVDs 8x +/-

Folgende Formate werden unterstützt:
CD-Formate:
CD-R/-ROM/-RW/
DVD-Formate:
DVD-ROM/-R/+R/-RW/+RW/RAM


Monitor:    Fujitsu Siemens T17-1 TFT 17"

Boxen:    Labtec 145, 2 Satelliten + 1 Subwoofer

Drucker:  HP PSC 1410

Betriebsysteme:    Windows XP, SP3, Slackware 10.2 (current) (Kernel 2.6.14.2 mit ACPI, Xorg 6.9.0, KDE 3.5.5)

Slackware